miri

20.05.21 · Wie Unternehmen mit SAP Geschäftsmodelle digitalisieren und Cloud Anwendungen umsetzen

20.05.21 · Wie Unternehmen mit SAP Geschäftsmodelle digitalisieren und Cloud Anwendungen umsetzen

Ein relevantes Thema: Die Corona-Pandemie zwingt Unternehmen mehr denn je, ihre Geschäftsmodelle zu überdenken und zu digitalisieren.

Du lernst, wie Unternehmen mit der SAP Business Technology Platform (BTP) Cloud-Anwendungen entwickeln und damit z.B. ihre Daten mit intelligenten Technologien analysieren, um flexibel auf sich ändernde Kundenanforderungen oder Märkte zu reagieren.
Du bekommst Einblicke in Runtimes, die SAP ihren Kunden anbietet, wie Cloud Foundry mit CAP oder das auf Kubernetes basierende Kyma.

Außerdem siehst du, wie die SAP die Entwicklung von Cloud-Anwendungen weiter vereinfacht, in dem sie relevante Tools und Services in einem Developer Portal zusammenführen (basierend auf dem Micro-Frontend-Framework Luigi).

Warum Anfängergeist als sexy gelten sollte

Warum Anfängergeist als sexy gelten sollte

Wenn ich in diesen Tagen an einem Spielplatz vorbeilaufe, dann beschäftigt mich der Gedanke, dass die Mehrheit der Kinder, die dort spielen, in ca. zwanzig Jahren einen Job ausüben wird, den es heute noch gar nicht gibt und den wir uns teilweise kaum vorstellen können. Für die beruflichen Werdegänge unserer Kinder werden die Karrieren ihrer Eltern wenig Orientierung geben können. Denn in den nächsten 10 Jahren wird sich die Welt technologisch stärker verändern als in den letzten 100 Jahren. Der Einsatz und die sprunghafte Weiterentwicklung von Quantencomputern, 5G, Künstlicher Intelligenz, Blockchain, 3-D-Druck, Internet der Dinge, synthetischer Biologie und weiterer Grundlagentechnologien wird unsere Wirtschaft, unsere Arbeitswelt sowie unser gesellschaftliches Leben massiv verändern. Schon jetzt beklagen Soziologen und Technologen gleichermaßen, dass die „Technological Divide“, also die Kluft zwischen den technologisch Qualifizierten und den technologisch Abgehängten, gefährlich groß ist und in den kommenden Jahren ohne entsprechendes Gegensteuern weiter anwachsen wird. Die gegenwärtige Pandemie mit den Bildungsausfällen verstärkt diesen Effekt zusätzlich. Das tut keiner Gesellschaft gut.

22.04.21 · virtueller Roundtable zum Thema „Critical Thinking als Superkompetenz im Zeitalter der Digitalisierung“ mit Yoloa und der HypoVereinsbank

22.04.21 · virtueller Roundtable zum Thema „Critical Thinking als Superkompetenz im Zeitalter der Digitalisierung“ mit Yoloa und der HypoVereinsbank

Beim kritischen Denken geht es darum, eine eigene, unabhängige Meinung und Haltung entwickeln und einbringen zu können. Arbeitgeber achten zunehmend darauf, ob Mitarbeiter diese Kompetenz mitbringen.
Was wirst Du an dem Event u.a. lernen?
▪ Was verbirgt sich genau hinter der Superkompetenz „Critical Thinking“ und warum ist das wichtig für mich persönlich?
▪ Welche Rolle spielt „Critical Thinking“ bei Innovationsprozessen?
▪ Welche Rolle spielt „Critical Thinking“ bei der Informationsbeschaffung aus dem Internet, insbesondere den Social Media? ▪ Wie kann ich diese Kompetenz gezielt stärken?
▪ Wie kann ich eine konstruktiv-kritische Haltung entwickeln, ohne anzuecken? ▪ Wie unterscheide ich Fakten von Fake News?
Es diskutieren Prof. Dr. Yasmin Weiß (TH Nürnberg & Gründerin von Yoloa) mit Dr. Christoph Auerbach (Personalchef der HVB).
Eure individuellen Fragen sind herzlich willkommen.

08.03.21 · virtueller Roundtable zum Thema „Personal Branding“ mit Yoloa und der HypoVereinsbank

08.03.21 · virtueller Roundtable zum Thema „Personal Branding“ mit Yoloa und der HypoVereinsbank

Yoloa und die HypoVereinsbank laden am 8. März 2021 um 19:30 zu einem exklusiven abendlichen virtuellen Roundtable zum Thema „Personal Branding“ ein.

Der gezielte Aufbau einer persönlichen Marke ist ein wichtiges Thema, um die eigene Karriere zu unterstützen und Zugang zu den passenden Netzwerken zu finden. Denn schließlich ist Deine Personal Brand das, was man über Dich sagt oder schreibt, wenn Du nicht im Raum bist.

Doch wie gelingt der Aufbau einer authentischen „Personal Brand“? Was sind die Do’s und Don’ts dabei? Worauf achten Personaler? Und welche Rolle spielt Deine Positionierung in den Social Media dabei?

Die Zukunft liegt in der Cloud: Im Gespräch mit Susanne Diehm, COO und Head of Cloud von SAP Deutschland

Die Zukunft liegt in der Cloud: Im Gespräch mit Susanne Diehm, COO und Head of Cloud von SAP Deutschland

Was macht eigentlich ein Chief Operating Officer (COO)? Wie hat Susanne Diehm ihren ungewöhnlichen Weg von einer Ausbildung zur Hotelfachfrau zur COO und Head of Cloud bei SAP Deutschland gemacht? Was hat sie aus diesen Erfahrungen bis heute mitgenommen und warum hält sie die Softwarebranche für weibliche Quereinsteiger für so interessant? Was hat es mit der Aktion „You never lunch alone“ während der Coronakrise auf sich? Und was wünscht sie sich für die weitere Digitalisierung in Deutschland? Darüber und über viele weitere Themen hat Yasmin Weiß mit Susanne Diehm von SAP gesprochen.

Mit Start-Up-Mentalität die Karriere planen: 5 konkrete Anregungen

Mit Start-Up-Mentalität die Karriere planen: 5 konkrete Anregungen

Disruption ist das allgegenwärtige Phänomen unserer Zeit. Digitalisierung, neue Technologien und globale Pandemie werfen vieles über Bord, was bislang Bestand hatte: Anforderungsprofile, Jobs, Aufstiegsmöglichkeiten, etablierte Karrieremuster und auch berufliche Existenzen. Gleichzeitig entstehen zahlreiche neue, oftmals sehr spannende Chancen, insbesondere in neuen Berufsfeldern, die durch den digitalen Wandel getrieben werden. So gilt inzwischen „Data Scientist“ als der „sexiest job of the 21st century“ (New York Times); man könnte die Liste an neuen Berufen mit exzellenten Perspektiven beliebig fortsetzen: Spezialisten in den Bereichen Cybersecurity, Künstliche Intelligenz, Robotik, Softwareentwicklung, Umwelttechnik und viele mehr. Zahlreiche Weiterbildungsformate entstehen, um lernwillige und -fähige Menschen in den dringend notwendigen neuen Anforderungen weiter zu qualifizieren. Man muss nicht zwingend IT-Experte sein oder ein technisches Studium abgeschlossen haben, um in dem großen Veränderungsprozess als Gewinner hervorzugehen. Gefragt ist vielmehr ein passenden Mindset, das ich als „Start-Up-Mentalität“ bezeichne. Anhand fünf konkreter Anregungen möchte ich beschreiben, wie man mit einer solchen Start-Up-Mentalität an seine eigene Karriere herangehen kann.

10.12.20 · Salesforce

10.12.20 · Salesforce

Am 10.12.20 findet unsere virtuelle Unternehmenssafari bei Salesforce zum Thema „Leading Through Change – Warum eine wertebasierte Unternehmenskultur so wichtig ist wie nie“ statt. Das Event richtet sich an Studierende aus wirtschaftswissenschaftlichen Studienrichtungen, die kurz vor ihrem Abschluss stehen und Interesse an Vertriebs- und IT-Themen mitbringen.

09.12.20 · SAP

09.12.20 · SAP

Am 09.12.20 findet unsere virtuelle Unternehmenssafari bei SAP zum Thema „Purpose Driven Innovation – How an Intelligent Enterprise bridges Customer Experience and Sustainability“ statt. Das Event ist vor allem für Studierende der Informatik, Mathematik, Physik oder BWL mit IT-Bezug sowie Young Professionals mit Erfahrung in Softwareentwicklung ausgelegt.

01.12.20 · HypoVereinsbank

01.12.20 · HypoVereinsbank

Am 01.12.20 findet unsere virtuelle Unternehmenssafari bei der HypoVereinsbank zum Thema „Female Empowerment – Welche Chancen die Digitalisierung für Frauen bietet & welche Spielregeln für weibliche Karrieren zu beachten sind“ statt. Das Event ist vor allem für Studentinnen/Absolventinnen aus wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen, Mathematik oder Informatik mit Interesse am Banking ausgelegt.

Corona- und Arbeitsmarktkrise: Bleib positiv und nimm dein Schicksal selbst in die Hand

Corona- und Arbeitsmarktkrise: Bleib positiv und nimm dein Schicksal selbst in die Hand

Die unvorhergesehene Pandemie hat unsere Gesellschaft, Wirtschaft und infolgedessen unseren Arbeitsmarkt innerhalb weniger Wochen in den Ausnahmezustand versetzt. Die deutsche Wirtschaft stürzt in die schwerste Rezession der Nachkriegsgeschichte. Trotz Kurzarbeitergeld und Milliardenhilfsprogramm wird die Coronakrise Hundertausende Jobs in Deutschland vernichten; das renommierte ifo Institut rechnet mit bis zu 1,8 Mio. zusätzlichen Arbeitslosen. Die Krise ist auf den ersten Blick eine weltweite Gesundheitskrise. Aber sie führt zu einer historischen Weltwirtschaftskrise, die unseren Arbeitsmarkt massiv unter Druck setzt und der Höhepunkt noch vor uns liegt.